Männerkultur - Männerbildung - Männerarbeit

Die Männer sollen eine lebendige Art des „Mann-Seins“ finden, statt die Mühen des „Mann-Tuns“ weiterzutreiben. Männlichkeit muss nicht immer wieder neu bewiesen, sondern mit eigenen Lebenswünschen gefüllt werden. Wie wäre es, männliche Identität wie ein „wildes Terrain“ zu sehen, das es per „Expedition“ zu erforschen gilt?

Seit einigen Jahren besuche ich Männergruppen. Diese Männerarbeit hat mein Leben sehr bereichert. In Erlangen ist meine "Stammgruppe" vom Institut für Integrative Therapie organisiert.

Mit den Männern meiner Forschungsreise 2014/15 (organisiert und geleitet von Thomas Scheskat, Pädagoge M.A., ausgebildet in Körperpsychotherapie) treffe ich mich zweimal im Jahr. Dafür bin ich sehr dankbar. Es ist bedauerlich, dass diese Forschungsreise vom Träger aufgelöst wurde, da viele Männer hier eine "zweite Geburt" erlebten.

Die Stationen auf Ihrer Forschungsreise berühren elementare Themen.

Die Stationen der einjährige Forschungsreise berührten an sieben Wochenenden elementare Themen: Aggression und Hingabe
Das Prinzip Väterlichkeit
Sexualität und Lebenslust
Natur und Spiritualität
Das Ringen um Männlichkeit
Körperverbundene Identität
Endlichkeit.

Gemeinsam mit dem Psychologen und Körperpsychotherapeuten Matthew Speyer entwickelte Thomas Scheskat das Konzept für die Forschungsreise Mannsein, die 1990 erstmals durchgeführt wurde. Die Forschungsreise ermutigte Männer, in das wilde Terrain ihrer Identität zu reisen und es wie in einer Expedition zu erforschen und sich dem zu stellen, was viele „mannhaft" an schweren Lasten tragen.

Die Männer begaben sich auf eine Forschungsreise in das eigene Mannsein, seine Geschichte, seine Gegenwart und seine zukünftigen Möglichkeiten. Gemeinsam wurden in der Männergruppe neue Wege bestritten, auf denen die einengende Festlegung auf das rein „Männliche" überwunden wurde. Dafür aber lernten hier die Männer Ihre Männlichkeit als eine Grundlage Ihrer Identität zu begreifen, um sie auf möglichst viele menschliche Qualitäten hin zu erweitern und in einem spirituellen Kontext zu leben.

Eine schöne Veranstaltung ist auch das Bundesweite Männertreffen.

Baum-Meditation zum Finden und Umsetzen des Herzenswunsches

Eine sehr schöne Methode, um seinen Herzenswunsch zu finden und erfolgreiche umzusetzen, ist die Baummeditation. Hier sucht man sich einen Baum und bittet ihn um Unterstützung. Mit seiner Unterstützung findet man in acht Schritten seinen Herzenswunsch und findet eine Strategie für die Umsetzung. Du darfst dir sehr gerne das PDF-Dokument Baummeditation herunterladen und seinen Anweisungen folgen. Die Baummeditation dauert etwa 90 Minuten.